Headerbild
  • Chronik
  • 2021
  • Bläserklasse Bildungszentrum Kals am Großglockner

Bläserklasse Bildungszentrum Kals am Großglockner

Vor 3 Jahren starteten das Bildungszentrum Kals, gemeinsam mit der Landesmusikschule Matrei-Iseltal und der Trachtenmusikkapelle Kals, mit der Bläserklasse.

Ziel war und ist es unseren Kindern einen sogenannten Musikunterricht PLUS zu ermöglichen. Die Schülerinnen und Schüler können auf freiwilliger Basis neben dem klassischen Lehrplan ein Instrument erlernen. Das Interesse war von Anfang an sehr groß. Im heurigen Schuljahr nutzen 18 Kinder diese Möglichkeit. Die gesetzlichen Grundvoraussetzungen dazu, ein Schultyp-übergreifendes Angebot anbieten zu können, sind seit wenigen Jahren gegeben. Die Bereitschaft seitens des Bildungszentrum und der Landesmusikschule sind ebenfalls vorhanden. An dieser Stelle gebührt ein besonderer Dank Michaela Troger, der Leiterin des Bildungszentrum Kals und dem Leiter der LMS Matrei-Iseltal, Jo Mair. Alle Blasinstrumente und ein vollständiges Schlagzeugset stellt die Trachtenmusikkapelle Kals kostenlos zur Verfügung. Dazu musste allerdings kräftig investiert werden. Neu angekauft wurden 4 Kornetti, 2 Trompeten, 2 Zugposaunen und 4 Tenorhörner. Eine Tuba, 4 Querflöten, 1 Klarinette und 1 Saxophon sind ebenfalls in Verwendung. Um den Unterricht überhaupt zu ermöglichen, braucht es eine gute Vorbereitung und mehr als nur einen Pädagogen. Seitens des Bildungszentrums betreuen im heurigen Schuljahr Roland Ladstätter und Michaela Troger das Projekt. In den Jahren zuvor waren Anja Webhofer und Marie-Theres Bodner mit dieser Aufgabe betraut. Martin Gratz und Fabian Wilhelmer unterrichten im Zuge ihrer Lehrverpflichtung im Tiroler Landesmusikschulwerk die Kalser Bläserklasse. Eine große Herausforderung ist es, mit vielen unterschiedlichen Instrumenten und den großen Niveauunterschieden der jungen Musikantinnen und Musikanten ein ansprechendes Programm zu erarbeiten. Einige Schüler*innen lernen schon über Jahre ihr Instrument, während andere neu beginnen und in die Blasmusikwelt erst hineinschnuppern. Besonders positiv fällt dabei auf, dass die Fortgeschrittenen den Anfängern mit viel Engagement weiterhelfen und ihnen wertvolle Tipps geben. Das harmonische Miteinander geht also weit über die Musik hinaus und spielt besonders im sozialen Umgang eine große Rolle. Schulinterne Veranstaltungen und Messgestaltungen können dadurch von der Bläserklasse selbst musikalisch begleitet werden und bereichern so das vielfältige Angebot in unserem Bildungszentrum. Den Höhepunkt stellt das Abschlusskonzert im Johann-Stüdl-Saal dar. Leider war es uns letztes Jahr auf Grund von Corona nicht gegönnt, ein von den Schülerinnen und Schülern selbstgeschriebenes Musical aufzuführen. Die Rahmenbedingungen im heurigen Schuljahr sind wieder sehr fordernd. So ist es uns momentan nur sehr eingeschränkt und im Einzelunterricht erlaubt die Bläserklasse zum Klingen zu bringen. Trotzdem gibt es tolle Erfolge. So dürfen wir Lukas Rogl, Ennio Huber und Thomas Bergerweiß herzlich zum Junior-Leistungsabzeichen gratulieren, welches sie am 13. März in Matrei mit der Benotung Sehr Gut erspielt haben. Die Jugendarbeit ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer Musikkapellen. Da nach der Volksschule auch Schüler*innen aus Unterpeischlach im Bildungszentrum Kals schulisch auf ihr Leben vorbereitet werden, profitieren neben der Trachtenmusikkapelle Kals zudem die Musikkapellen Huben und St. Johann von diesem